WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

testh

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

Die Umwelt im Fokus

Michael Reinig und Thomas Konrad Bauer, Schaeffler Austria GmbH

Schaeffler Austria bemüht sich seit mehreren Jahren um mehr Energieeffizienz – mit Erfolg, wie die Geschäftsführer Michael Reinig und Thomas Konrad Bauer bestätigen.

Die Schaeffler Austria GmbH zählt zu den bedeutendsten Arbeitgebern in der Region Triestingtal. Seit mehr als 60 Jahren fertigen wir in Berndorf hochwertige Wälzlager mit Spezialisierung auf Kegelrollenlager mit mehr als 90 Millimeter Außendurchmesser und Sonderprodukte für die gesamte europäische Nutzfahrzeugindustrie. Heute gilt unser Standort als das Leitwerk für die weltweite Fertigung dieser Produktgruppe. Außerdem entwickeln wir in enger Verbindung mit Kunden und dem Entwicklungszentrum in Schweinfurt, Deutschland, innovative Kundenlösungen wie beispielsweise Radlager, Achsmodule und Sonderprodukte.

Damit leisten wir bei Schaeffler Austria einen entscheidenden Beitrag für die Mobilität von heute, vor allem aber auch für die nachhaltige und CO2-effiziente Mobilität von morgen. Die gesamte Schaeffler Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, die Emissionen in der eigenen Produktion bis 2030 um 90 Prozent und in ausgewählten Bereichen der Lieferkette um 25 Prozent zu verringern. Dabei verfolgen wir, über alle Sparten, Funktionen und Regionen hinweg, einen integrierten Ansatz. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie nimmt die gesamte Wertschöpfungskette in den Blick und richtet den Fokus sowohl auf nachhaltige Rohstoffe als auch auf nachhaltige Verpackungen, nachhaltige Logistik, erneuerbare Energien und Energieeffizienzmaßnahmen in den unterschiedlichsten Bereichen.

„Nachhaltiger Unternehmenserfolg bedeutet für die Schaeffler Gruppe, ökologische und soziale Verantwortung entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu übernehmen“

, so die beiden Geschäftsführer.

Durch ein innovatives Energiedatenmanagementsystem, laufende Energieaudits und Effizienzworkshops werden Potentiale aufgezeigt, auf deren Basis wir entsprechende Maßnahmen zum Energiesparen entwickeln. In den vergangenen Jahren haben wir im gesamten Werk hunderte Energiezähler, Durchfluss- und Schwingungssensoren verbaut und digital angebunden. Durch die Analyse dieser Daten konnten wir beispielsweise die Energieeffizienz der Wärmebehandlungsprozesse deutlich erhöhen und somit eine erhebliche Menge an Energie eingesparen.

In Kooperation mit lokalen Landwirten und Imkern haben wir uns außerdem etwas ganz Besonderes einfallen lassen und sechs Bienenvölker auf unserem Standort angesiedelt. Die eigenen 360.000 Bienen ernähren sich von Blüten im Umkreis von bis zu zweieinhalb Kilometern und tragen damit wesentlich zur ökologischen Vielfalt des Standortumfeldes bei.

Auch die freien Grünflächen an unserem Standort bleiben nicht ungenutzt. Um einen Beitrag zur Biodiversität der Umgebung zu leisten, nutzen wir diese landwirtschaftlich, sowohl im Sommer als auch im Winter. Wir kultivieren sie mit Sonnenblumen, (Winter-)Weizen und Lein.

Mehr über die Nachhaltigkeit von Schaeffler erfahren Sie hier:
https://www.schaeffler-nachhaltigkeitsbericht.de
Online seit 11.01.2023
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Begleitung auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Michael Friedmann, ICT Institute for Clean Technology

Michael Friedmann unterstützt Change-Prozesse von Unternehmen beim Umweltschutz. ICT Institute for Clean Technology ist ein Technologie- und Beratungsunternehmen für Nachhaltigkeit. ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Bei Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz Flagge zeigen

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Gerald Heerdegen, Fahnen-Gärtner GmbH

Geschäftsführer Gerald Heerdegen schreibt mit dem Salzburger Unternehmen Fahnen Gärtner eine nachhaltige Erfolgsgeschichte. Die Herstellung von qualitativ hochwertigen Fahnen, Fahnenmasten ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Nachhaltig im Innviertel

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Franziska Dastel, Rindenkind

Franziska Dastel hat sich in St. Martin im Innkreis einen Wunschtraum erfüllt: In einem über 100 Jahre altem Haus bietet ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen