Lehre

#schaffenwir

testh

Lehre

Zukunftssichere Lehre

Wolfgang Raninger, AL-KO Production Austria GmbH

Raninger Wolfgang absolvierte die Lehre zum Bürokaufmann und leitet die Logistik bei AL-KO Production.



Schon in jungen Jahren war mir klar, dass ich einmal einen kaufmännischen Beruf ausüben möchte. Mit 15 Jahren stand ich dann vor der Entscheidung, weiterhin eine Berufsbildende Höhere Schule zu besuchen oder eine Lehre als Bürokaufmann bei der Firma AL-KO zu beginnen.

Nach bestandener Aufnahmeprüfung und kurzem Überlegen habe ich mich dann im Jahr 1989 für eine Lehre bei AL-KO entschlossen. Die Gründe dafür waren sicherlich, dass ich mein eigenes Geld verdienen wollte und zudem die Firma AL-KO einen sehr guten Ruf in der Lehrlingsausbildung genoss und außerdem in der Nähe meines Heimatortes lag. Diesen Schritt habe ich auch bis heute noch nicht bereut.

„Jungen Menschen kann ich eine Lehre als gleichwertige Alternative zu einem höheren Schulabschluss absolut empfehlen.“



In den ersten beiden Lehrjahren konnte ich in verschiedenen Abteilungen im Unternehmen mitarbeiten. Dadurch war es für mich wesentlich leichter herauszufinden, wo die eigenen Interessen und Stärken liegen, aber auch mit den Abläufen in den einzelnen Abteilungen wurde man sehr gut vertraut, was ein großer Vorteil in der weiteren Berufslaufbahn ist. Aufgrund meiner Leistungen in der Lehrzeit, wurde ich bereits zu Beginn des dritten Lehrjahres als vollwertige Arbeitskraft in der Materialdisposition eingesetzt, danach war ich auch für drei Jahre im Einkauf tätig.

Nach diversen kaufmännischen und technischen Weiterbildungen (u. a. Fachakademie Handel, berufsbegleitende Abend-HTL für Maschinenbau/Betriebsmanagement) durfte ich im Jahr 2012 nach der Pensionierung meines Vorgängers den Bereich Beschaffungslogistik übernehmen. Neben der Produktionsplanung und –steuerung gehören auch die Bereiche Materialdisposition und Wareneingang dazu. Aufgrund des großen Zukaufanteils stellt dieser Bereich eine sehr wichtige Funktion im Unternehmen dar. Hauptaufgabe dabei ist die Planung und lückenlose Versorgung der Produktion mit vielen verschiedenen Zukaufskomponenten, sowie Betriebs- und Hilfsstoffen.

Um für diesen Job auch fachlich noch besser gerüstet zu sein, entschloss ich mich, ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen zu absolvieren, welches ich im Jahr 2016 mit ausgezeichnetem Erfolg abschließen konnte. Bei all meinen bisherigen Weiterbildungen wurde ich dabei von AL-KO stets unterstützt.

An meiner derzeitigen Aufgabe gefällt mir vor allem, dass der Job sehr abwechslungsreich und vielseitig ist und ich wesentlich an der Steuerung des Unternehmensstandortes mitwirken und meine Erfahrung und mein erworbenes Wissen an die vielen jungen Mitarbeiter und Lehrlinge weitergeben kann.

Jungen Menschen kann ich eine Lehre als gleichwertige Alternative zu einem höheren Schulabschluss absolut empfehlen und ich denke, dass mit Fleiß und Ehrgeiz jedem einzelnen Lehrling alle Türen für einen zukünftigen beruflichen Erfolg offen stehen.

www.al-ko.com

Online seit 24.02.2020
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Von Sneakern und Stilletos

LEHRE

#schaffenwir

Nayara Agrela Verda, Humanic

Nayara Agreda Verda (16) wollte schon früh auf eigenen Beinen stehen: Was lag also näher als eine Ausbildung als Schuhverkäuferin ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: „Wir halten die Maschinen am Laufen“

LEHRE STÄRKEN

#schaffenwir

Thomas Preis, Agrana Österreich

Thomas Preis, Maschinenbautechnik-Lehrling bei Agrana Österreich im Werk Leopoldsdorf, hat zuerst eine andere Lehre begonnen und dann zum Maschinenbautechniker umgesattelt. ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Mein Weg in die Hotellerie

Lehre stärken

#schaffenwir

Jasmin Lamprecht, Seepark Wörthersee Resort

Jasmin Lamprecht absolviert eine abwechslungsreiche Lehre zur Bürokauffrau. Mein Name ist Jasmin Lamprecht, ich bin 21 Jahre jung und absolviere ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen