WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

testh

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

Wolfram im Kreislauf halten

Karlheinz Wex, Plansee Group Functions Austria GmbH

Die Plansee Group steigert ihre Recyclingquote von Jahr zu Jahr.

Der Rohstoff Wolfram wird vor allem für extrem verschleißfestes Werkzeug verwendet – beim Schreiner um die Ecke, für Profi-Werkzeugmaschinen und in großen Industriebetrieben. Jahr für Jahr werden dafür weltweit große Mengen aufgewendet, dabei kann das Recycling von ausgedientem Werkzeug aus Wolfram und anderer wolframhaltiger Abfälle den Verbrauch frisch geförderter Wolfram-Erze auf ein absolutes Minimum reduzieren.

Da sich Wolfram ohne Einbußen bei der Qualität beinahe unendlich oft wiederverwenden lässt, setzen wir in der Plansee Group konsequent auf ein Recycling des Wertstoffs. Damit steht einem zweiten, dritten, vierten und fünften Leben von Produkten aus Wolfram nichts im Wege und darüber hinaus trägt das Recycling von Wolfram auch dazu bei, sehr viel Energie in der Produktion zu sparen.

„Wir wollen bei der Rohstoff-Versorgung in Zukunft noch stärker auf das Recycling von Wolfram setzen.“



Aktuell liegt der Anteil von recyceltem Wolfram, das bei uns in der Plansee Group verarbeitet wird, bei mehr als 80 Prozent. Und mit ausgeklügelten Sammelsystemen, Rücknahmevereinbarungen mit Kunden und weiterentwickelten Recyclingprozessen wollen wir diesen Wert in den kommenden Jahren sogar noch weiter steigen.

www.plansee-group.comhttps://www.plansee-group.com/
Online seit 27.08.2021
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Marillenknödel die so schmecken, wie sie sollen

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Stefanie Herkner, Zur Herknerin

Stefanie Herkner ist in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten – zur Begeisterung aller Fans der guten Wiener Küche. Wenn man ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Superfood für die Haut

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Lisa Dobler, Pure Skin Food

Lisa Dobler und Nicole Doyle betreiben das steirische Naturkosmetik-Label Pure Skin Food. Wir sind ein Start-up, das sich einer Naturkosmetik ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Die Gasinfrastruktur steht für den Transport grüner Gase bereit

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Harald Stindl und Stefan Wagenhofer, Gas Connect Austria

Harald Stindl und Stefan Wagenhofer, Geschäftsführer Gas Connect Austria, arbeiten an der Dekarbonisierung des Gasnetzes. Der Fernleitungs- und Verteilernetzbetreiber Gas ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen