WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

testh

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

Wir weben Vielfalt

Thomas Pfeiffer, HERKA GmbH

Der Frottierspezialist HERKA setzt auf die Wiederverwertung von Alttextilien.

Herka ist ein traditionsreiches österreichisches Familienunternehmen. Seit 1927 produzieren wir im niederösterreichischen Waldviertel hochwertige Frottierwaren und exportieren diese weltweit. Im Gegensatz zum oft synonym verwendeten Frottee ist Frottier sehr stabil, dicht und aufwendig gewebt. In unserem voll digitalisierten Werk stellen wir nachhaltig und umweltfreundlich eine Vielzahl an Produkten aus diesem wertvollen Material her.

„Der Einsatz von modernen Bio-Technologien fördert Umweltschutz und Wettbewerbsfähigkeit.“



Die Textilbranche erforscht viele Möglichkeiten, um das Aufkommen von Textilabfällen zu reduzieren. Allein in der EU landen 10 Tonnen davon im Restmüll und werden vielfach verbrannt. Um neue Prozesse für das Recycling von Textilabfällen anzustoßen, haben wir mit mehreren Partnern das Projekt “TEX2MAT” gestartet. Der vom Konsortium entwickelte Prozess trennt Polyester-Baumwoll-Mischgewebe und führt intakte Polyesterfasern dem Produktionszyklus zu. Die verwendeten Materialien bleiben so im Kreislauf und belasten nicht die Umwelt. Für diesen Erfolg wurden wir von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler mit dem Staatspreis 2021 ausgezeichnet.

Die mit rezykliertem Polyester hergestellten Handtücher sind mit Neuware vergleichbar. So können erhebliche Mengen an Ressourcen sowie Kosten für Entsorgung eingespart werden, das hat positive Auswirkungen auf Klima und Umwelt. Das Projekt zeigt auch, dass durch Kooperation mit Firmen auf regionaler Ebene Wertschöpfung mit positiven Umwelteffekten erzielt werden kann. Das ist unser Anspruch im Sinne einer gesunden Umwelt für die kommenden Generationen.

herka-frottier.at

Online seit 08.11.2021 (Aktualisiert: 21.03.2023)
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Neue Taschen aus alten Stoffen

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Irene Reitböck, I-renew

Stoff- und Lederreste sind das Geschäft von Irene Reitböck: Die Oberösterreicherin macht aus den vermeintlichen Abfällen Handtaschen-Unikate der Marke I-renew. ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Reparaturen leicht gemacht

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Sepp Eisenriegler, Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z

Sepp Eisenriegler kämpft für eine einfache Reparatur elektronischer Geräte. Das Recht auf Reparatur wurde auf europäischer Ebene verankert, kurzlebige Geräte ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Im Snackboxen-Business

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Stefanie Reiter, SNACK UP KG

Seit 2018 versorgt SNACK UP-Gründerin Stefanie Reiter Teams und Offices mit hochwertigen und nachhaltig erzeugten Snacks zur Motivation ihrer Mitarbeiter. ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen