testh

Unternehmen aufbauen, Unternehmen aufbauen

Von Leonding in die ganze Welt

Nicole Lurger, FML Logistics

Nicole Lurger ist Mutter, Unternehmerin und Chefin eines globalen Logistik-Unternehmens.

Für uns ist der Weg das Ziel. Wir finden, dass Transport wieder Spaß machen soll und schaffen es, in einer Welt voll Komplexität und schwieriger Entscheidungen, schnelle und flexible Lösungen zu finden und effizient abzuwickeln.
Wir haben vor nicht einmal zwei Jahren ganz klein in Leonding gestartet, transportieren aber mittlerweile weltweit. Wir sind Experten auf dem Gebiet von Schwergut und überdimensionalen Frachten und Maschinentransporten und scheuen vor keiner Herausforderung zurück. Dabei gilt immer unser Motto „Qualität vor Quantität“ – wir nehmen lieber weniger Aufträge an und erledigen diese dafür umso besser. Damit sind wir bis jetzt ganz gut gefahren.

„Ein Neubeginn ist natürlich immer eine Herausforderung. Aber mit der nötigen Portion Fleiß und Mut kann man sehr viel bewegen – und das nicht nur auf die Logistikbranche bezogen.“

Begonnen hat das Abenteuer Selbständigkeit für mich im März 2018. FML logistics wuchs aber nicht langsam und zaghaft – unser allererster Auftrag war gleich ein Transport mit der transsibirischen Eisenbahn bis nach China! Von Anfang an brachten unsere KundInnen uns ein unglaubliches Vertrauen entgegen. Dass wir sie nie enttäuscht haben beweist unser kontinuierliches Wachstum, auf das wir stolz sind!

Ich habe mein Unternehmen in den letzten 18 Monaten aufgebaut und immer an den Erfolg geglaubt. Deshalb bin ich auch sehr stolz auf meinen Titel „Unternehmerin des Jahres 2019“, den mir „Frau in der Wirtschaft“ und „Die Presse“ verliehen haben. Es war für mich in einer männerdominierten Branche nicht immer leicht. Nach 20 Jahren Erfahrung in der Speditionsbranche habe ich aber viel Fachwissen gesammelt, und ich glaube, dass meine Zuverlässigkeit und mein Organisationstalent bei den Kunden besonders geschätzt werden. Die persönliche Bearbeitung von Aufträgen, besonders in komplizierten Fällen, ist für mich dabei selbstverständlich.

Neben meinem Job als Firmenchefin bin ich auch alleinerziehende Mutter von zwei Buben und versuche täglich, Kinder und Karriere zu vereinen. Dass ich als frühere Angestellte nicht genug Zeit für den Nachwuchs hatte war auch der ausschlaggebende Wegbereiter für meinen Schritt zur Gründung von FML logistics. Damit aber nicht genug: unser Unternehmen ist außerdem sehr stolz darauf, bei Schulen, im Sport, bei karitativen Einrichtungen oder der Leondinger Wirtschaftsmesse Galileo als Sponsor mitzuwirken. Denn trotz unseres Geschäfts mit der großen weiten Welt sind wir dankbar, hier in Oberösterreich zuhause zu sein.

www.fml-logistics.at

Online seit 11.10.2019 (Aktualisiert: 16.04.2024)
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Der Gin, den Wien verdient

Unternehmen aufbauen

#schaffenwir

Thomas Tirmantinger, Kesselbrüder

Die Kesselbrüder Tommy, Flo und Achim brennen ihren Wien Gin – und arbeiten nebenbei alle Vollzeit. Wenn wir Kesselbrüder die ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Marketing, wie es sein soll

Gründung und Selbständigkeit

#schaffenwir

Timo Schmaranzer, adict

Innovative Ideen braucht das Land – nicht nur in der Produktion, sondern auch im Dienstleistungs-Sektor. Das junge Team von adict ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Technik aus Österreich schützt vor alpinen Gefahren

Unternehmertum

#schaffenwir

Markus Haidn, Trumer Schutzbauten

Markus Haidn, „Mountain Risk Engineer“ beim Salzburger Familienunternehmen Trumer Schutzbauten, sorgt international für Sicherheit in den Bergen. Mein Vater ist ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen