WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

testh

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

Unkrautfrei – ganz ohne Chemie

Michael Keckeis, Keckex

Mit der Kraft des Wassers wird Unkrautbekämpfung und Hochdruckreinigung zu einer 100% natürlichen Angelegenheit, weiß Unternehmer Michael Keckeis.



Unkraut ganz ohne Chemie beseitigen: das funktioniert. Wir schaffen das ausschließlich mit erhitztem Wasser. Damit ist unsere Methode die natürlichste Variante zur Unkrautbekämpfung, die es geben kann. Ein bis zu 130° C heißes Wasserdampfgemisch sorgt dafür, dass das Unkraut auf der bearbeiteten Oberfläche genauso bekämpft wird, wie das Wurzelwerk.
Die Hitze löst in der Pflanze einen Eiweißschock aus, der die Zellwand zerstört. In der Folge kann die Pflanze kein Wasser mehr aufnehmen und vertrocknet. Je nach Bewuchs wird die Anwendung wiederholt, bis das Unkraut endgültig verkümmert.
Unsere Systeme finden vor allem in kommunalen und landwirtschaftlichen Betrieben – von Agrarbetrieben bis zu Bahnbetreibern und Weinbauern – aber auch bei Privatnutzern Anwendung. Sie sind bei jeder Witterung einsetzbar und wirken auf allen Untergründen. Unterbau, Aufbau und Zubehör lassen sich modulartig zusammensetzen, die Batterien der Geräte werden dann aufgeladen, wenn das Fahrzeug läuft. So können wir auch bei niedriger Geräuschentwicklung, ohne laufenden Fahrzeugmotor, arbeiten. Als einziges System auf dem Markt wickelt Keckex Unkrautbeseitigung, Pflanzengießen und Hochdruckreinigung mit ein und derselben Anlage ab. Wir können unser System mit allen Kommunalfahrzeugen und Fuhrwerken koppeln und setzen alle Anforderungen unserer Kunden um. Mit unserer Innovationskraft bieten wir für die Probleme von Chemieanwendern umweltschonende Alternativen an.

„Wir stellen chemiefreie Unkrautbeseitigungsanlagen und Reinigungsgeräte zum nachhaltigen und umweltschonenden Einsatz bereit. Denn wir können langfristig nicht auf Kosten der Umwelt leben, sonst rauben wir uns damit das eigene Wohlergehen. Unser Beitrag ist, eine Alternative zu Chemie anzubieten.“



Ich habe durch einen Zufall festgestellt, dass mit heißem Wasser und Dampf – ohne jegliche Zusätze – Pflanzen absterben und mit dem richtigen Equipment für jedes Problem in der Reinigung und Desinfektion eine Lösung gefunden werden kann. 2018 habe ich die Keckex GmbH gegründet, davor war ich bereits fünf Jahre lang als Einzelunternehmer tätig. Mittlerweile zählt das Unternehmen acht Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von 2,75 Millionen Euro. Die DACH-Region ist unser Hauptmarkt, wir sind aber insgesamt schon in 20 Ländern geschäftlich aktiv und liefern bis Australien.

Circular Economy steht bei uns an oberster Stelle. Wir sind tagtäglich bemüht, dieses Konzept zu entwickeln und werden es bald für jeden Haushalt, für Unternehmen und öffentliche Bereiche vorstellen. Denn ohne Umwelt- und Klimaschutz werden es künftige Generationen schwer haben.

www.keckex.com

Online seit 20.07.2021 (Aktualisiert: 21.03.2023)
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Mit kleinen Schritten weiter kommen

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Sabine Knapp, Knappentext

Die Wattnerin Sabine Knapp versucht mit ihrem Unternehmen Knappentext zumindest einen kleinen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten. Ich schreibe ...

weiterlesen
Platzhalterbild zur Erfolgsgeschichte: Metallrecycling neu gedacht

Wirtschaft für morgen

#schaffenwir

Katharina Klauss-Morgenstern, Schrott24

Katharina Klauss-Morgenstern von der Plattform Schrott24 weiß, wie die Metallrecyclingbranche ins digitale Zeitalter geholt werden kann. Die Altmetallbranche spielt eine ...

weiterlesen
Platzhalterbild zur Erfolgsgeschichte: Nachhaltiger Lebensmittelhandel

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Gabriele Luksch MSc, Gabi's Naturkostladen e.U.

Gabriele Luksch führt ein nachhaltig konzipiertes Lebensmittelgeschäft in Niederösterreich. Im Mai 2019 habe ich einen Laden mit weitgehnst unverpackten und ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen