WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

testh

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

Streicheleinheiten statt Tierversuche

Sarah Ranak und Corinna Schneider, cosa Kosmetik

Sarah Ranak wollte nicht akzeptieren, dass Tierleid in der Kosmetikproduktion zur Normalität gehört.

In Lingenau im Bregenzerwald führen meine Gründungspartnerin Corinna und ich unseren eigenen Kosmetikhandel – vor Ort wie online. Mit unserer Geschäftsidee haben wir es nicht nur geschafft, uns einen Wunsch zu erfüllen, sondern treffen damit genau einen für viele wichtigen Punkt: Wie wir wollen immer mehr Menschen vermeiden, dass Tiere für ihre Kosmetikprodukte leiden müssen. Wie wir das schaffen? Mit unseren Produkten, die allesamt tierversuchsfrei sind!

„Wir konnten es einfach nicht akzeptieren, dass Tierleid und Kosmetika zusammengehören. Mit unserem Unternehmen schaffen wir es, den Menschen Kosmetikprodukte anzubieten, die ohne Tierversuche auskommen und lenken damit die Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema!“



Was wir noch schaffen wollen, ist Aufmerksamkeit auf das derzeit geltende EU-Gesetz zum Tierversuchsverbot zu lenken. Zwar gibt es ein Gesetz, das Tierversuche für Kosmetika verbietet, jedoch gibt es da sehr viele Schlupflöcher. Uns ist es ein Anliegen, den Menschen eine Alternative zu bieten, die ebenso einfach, unkompliziert wie kostengünstig ist. Außerdem finden sich in unserem Sortiment etliche Produkte aus den Kategorien vegan, ohne Palmöl, aus biologischem Anbau und ohne synthetische Stoffe.

Was wir außerdem schaffen, ist vielfältiges gesellschaftliches Engagement. Einerseits widmen wir uns natürlich unserem Herzensthema, dem Tierschutz. Wir spenden beispielsweise 2% unseres Nettoumsatzes an Tierschutzorganisationen. An welche der fünf Organisationen die Spende geht, lassen wir dabei unsere Kundinnen und Kunden entscheiden.



Als weiteren Beitrag zu Umwelt und Nachhaltigkeit legen wir so viel wie möglich digital ab, um Druckerpapier zu sparen. Zudem führen wir auch viele Produkte aus unserer Region im Sortiment und wollen so kurze Transportwege und die Stärkung regionaler Marken fördern. Ein Großteil unserer Produkte ist in umweltfreundlichem Glas oder Papier verpackt.

www.cosa-kosmetik.com
Online seit 19.11.2019
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Streicheleinheiten statt Tierversuche

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Sarah Ranak und Corinna Schneider, cosa Kosmetik

Sarah Ranak wollte nicht akzeptieren, dass Tierleid in der Kosmetikproduktion zur Normalität gehört. In Lingenau im Bregenzerwald führen meine Gründungspartnerin ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Soziales, nachhaltiges Design

Nachhaltiges Design für Entwicklungsländer

#schaffenwir

Lotte Kristoferitsch, EOOS Social Design

Wie gut passen Sozialunternehmertum und Industriedesign zusammen? Mit Blick auf EOOS Social Design können wir verraten: ausgezeichnet. Das österreichische Industriedesign-Studio ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Brustkrebs ertasten

Arbeitsplätze

#schaffenwir

Marisa Mühlböck, Discovering Hands

Marisa Mühlböck lässt bei discovering hands blinde Frauen zur Brustkrebsfrüherkennung ausbilden. Eine sinnvolle Ergänzung in der Brustkrebsfrüherkennung mit neuen Arbeitsplätzen ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen