Wirkungsvolle Kosmetik

#schaffenwir

testh

© Felix Werinos

Wirkungsvolle Kosmetik

Hautpflegeprodukte ohne Kompromisse

Corina Ronge, RINGANA GmbH

Die Vorstellung, dass wirkungsvolle Kosmetika eine Vielzahl an Inhaltsstoffen benötigen, ist ein Irrglaube. Viele von ihnen sind sogar bedenklich und für die Wirksamkeit der Produkte überflüssig. Dass es auch anders geht, zeigt das österreichische Unternehmen RINGANA GmbH. Hier werden bereits seit 1996 Frischekosmetik-Produkte hergestellt – ganz ohne Kompromisse.

Alles hat mit einem Schock-Moment bei Andreas Wilfinger und Ulla Wannemacher begonnen. Ihr Sohn brachte eine Zahnpasta-Tube aus dem Kindergarten nach Hause, auf der eine lange Liste bedenklicher Inhaltsstoffe zu finden war. Und so wurde die Idee geboren, RINGANA ins Leben zu rufen. Was 1996 mit einer Handvoll Leuten in einem kleinen Labor in Hartberg begonnen hat, ist mittlerweile zu einer hochmodernen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstätte mit knapp 600 Mitarbeitern geworden. Der Hauptsitz in St. Johann in der Haide ist uns aber aus gutem Grund geblieben: er ermöglicht uns, höchste Qualität und Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu gewährleisten – und das wirkt sich natürlich auch auf unsere Produkte aus.

„Die Produkte von RINGANA sind frisch, exzellent und zukunftsweisend. Das sind nicht nur bloße Schlagworte, sondern Werte, die wir in unserem Unternehmen leben und den Kern unseres täglichen Handelns ausmachen.“

Bei der Produktion unserer Produkte setzen wir auf hochkonzentrierte, antioxidative Wirkstoffe, das Beste aus der Natur, Präzision und neueste Technik in der Verarbeitung. Wir produzieren in möglichst kleinen Chargen, was nicht nur eine schnelle Auftragsabwicklung ermöglicht, sondern auch absolute Frische der Produkte garantiert. Unser Forschungs- und Entwicklungsteam ist ständig damit beschäftigt, unsere Produkte noch besser zu machen und Trends von morgen schon heute aufzuspüren. So waren beispielsweise unsere Frischekosmetik-Produkte schon längst vegan, als noch niemand von veganer Kosmetik gesprochen hat.

Wir gestalten jeden Schritt der Produktion so nachhaltig wie möglich, um Umwelt und Ressourcen zu schonen, dafür hinterfragen wir permanent den Status Quo. Wir verwenden beispielsweise so wenig Verpackung wie möglich und setzen ganz stark auf Recycling. Unsere Glasflakons werden in Handtücher eingewickelt, statt Styropor verwenden wir Maispops, die beispielsweise als Pflanzendünger verwendet werden können. Beide Komponenten haben einen Sekundärnutzen für unsere Kund:innen und müssen nicht weggeworfen werden.

Für all unsere Produkte – von Hautpflegeprodukten bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln – suchen wir die wirkungsvollsten Rohstoffe, die die Natur uns bietet. Sie erlauben es uns, qualitativ hochwertige Produkte zu schaffen, die ein nachhaltiges Leben für alle ermöglichen – ganz ohne Kompromisse.

https://www.ringana.com

Online seit 26.04.2023
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Zirkuläres Nachhaltigkeitskonzept für Unternehmen

UPCYCLING IN UNTERNEHMEN

#schaffenwir

Tom Kessler & Thomas Forster & Konstanze Gruber, re:flair GmbH

Wie vermeintlich nutzlose Gebrauchsgegenstände der Anfang von etwas Neuem und Nützlichem sein können, zeigt re:flair. Das Unternehmen mit Sitz in ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Selbstbestimmter Weg zum Glück

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Barbara Seidl, Barbara Seidl BA e.U.

Barbara Seidl ist Unternehmensberaterin, Dipl. Mentaltrainerin und arbeitet mit ihren Kunden auch im energetischen Bereich. Als Kind wollte ich Politikerin ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Ökologischer Garten nach Maß

Wirtschaft für morgen

#schaffenwir

Doris Minich, Doris Minnich's Gärten

Gartengestalterin Doris Minich gestaltet mit viel Liebe fürs Detail und Know-how ökologische Gärten. Mein erster Lehrberuf war eigentlich Frisörin. Erst ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen