Innovation

#schaffenwir

testh

Innovation

Emotionen verkaufen

Petra Gönitzer-Reiter, Autohaus Gönitzer GmbH

Petra Gönitzer-Reiter und ihr Team verkaufen in Ihrem Autohaus Freude am Fahren.

Die Autohaus Gönitzer GmbH ist ein exklusiver BMW Betrieb im Lavanttal mit größtem Fokus auf Qualität und Kundenzufriedenheit. Denn eine gute Mundpropaganda und zufriedene Kunden sind unsere Visitenkarte. Verkauft und serviciert werden BMW, BMWi, BMW Motorräder und MINI. Das Unternehmen Gönitzer steht wie seine Marke BMW für Dynamik, innovative Technologie und jahrzehntelange Erfahrung. Neben dem KFZ-Handel, bietet das Unternehmen auch noch seine Dienstleistungen im klassischen KFZ-Betrieb sowie der Spenglerei und der Lackiererei an.

„Zuverlässigkeit ist unser Credo. Die Kunden können sich zu 100 % auf uns verlassen.“



Wir sind gerne auf dem neuesten, digitalen Stand, denn nur wer vorwärts strebt und schnell reagiert, kann sich am schnell verändernden Markt profilieren. Uns faszinieren die neuen Medien und wir legen höchsten Wert darauf, dass wir als Team geschlossen daran teilnehmen. Wir sind gerade dabei, die Service- und Fahrzeugannahme digital umzustellen, um effektiver und schneller für den Kunden da zu sein. Häufig fungieren wir als Pilot von BMW, da wir immer innovativ und aufgeschlossen für neue Entwicklungen sind. Dies stellt zwar oft eine große Herausforderung für uns und unsere Mitarbeiter dar, aber wir sind überzeugt, dass es oberste Priorität hat mit der Zeit zu gehen.

Wir punkten im Unternehmen vor allem mit außergewöhnlichen Service und höchster Qualität, in einem hoch modernen Ambiente. Wir versuchen alles, um am Markt unsere Spitzenposition zu halten. In der Kundenzufriedenheitsmessung von BMW belegen wir mit 97 % einen Spitzenplatz in Österreich. Laufende Fortbildung um am neuesten Stand zu sein und zu bleiben steht im Autohaus an oberster Stelle. Demensprechend lautet das Motto auch: „Wir verkaufen Freude, Freude am Fahren.“

Das Team besteht aus 25 Mitarbeitern und 3 Lehrlingen. Wir möchten für die Zukunft weiterhin unsere Vision leben und unsere Stärken noch weiter ausbauen. Durch unsere langjährige Erfahrung in der Automobil und Motorrad Branche ist es uns auch gelungen, weit überregional tätig zu sein. Viele unserer Großkunden sind über alle Bundesländer verstreut. Diese Unternehmen schätzen unser Engagement, Service und unser kundenorientiertes Verhalten.

Lehrlingsausbildung ist uns auch in Zukunft ein großes Anliegen, um für die Zukunft gerüstet zu sein, denn es wird immer schwieriger gut ausgebildete Fachkräfte zu bekommen. Im KFZ-Bereich als auch im Einzelhandel sind wir wichtige Lehrlingsausbilder in der Region, wir bildeten circa 50 Lehrlinge aus. Wir freuen uns auf die jungen Menschen und auf ihre Ideen und Ansichten. Unser Autohaus besteht jetzt schon seit über 60 Jahren und wir haben sehr viele langjährige Mitarbeiter, was uns sehr stolz macht. Wir sind ein gutes Team – und bieten unseren Mitarbeitern einen gesicherten Arbeitsplatz in einem schönen Arbeitsumfeld mit einer tollen innovativen Marke.
Online seit 10.12.2019 (Aktualisiert: 27.06.2022)
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Emotionen und Erinnerungen festhalten

Unternehmen aufbauen

#schaffenwir

Simone Gangl, Simone Gangl Fotografie

Simone Gangl erreichte ihr Ziel, als Fotografin zu arbeiten und besitzt heute ihr eigenes Studio. 2012 war für mich ein ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Ein Leben für die Schönheit

Unternehmen aufbauen

#schaffenwir

Alina Waltl, Tausendschön Salon für Ästhetik & Wohlbefinden

Mit ihrer Leidenschaft für Schönheit hat Kosmetikmeisterin Alina Waltl schon viele Preise gewonnen. Schon als kleines Mädchen wollte ich einen ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Mentale Kompetenzen und Persönlichkeit entwickeln

UNTERNEHMERTUM

#schaffenwir

Thomas Toperczer, Your Skills

Ich bin Thomas Toperczer, ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Menschen dabei zu unterstützen, das Beste aus ihren Fähigkeiten ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen