WIRTSCHAFT FUER MORGEN

#schaffenwir

testh

WIRTSCHAFT FUER MORGEN

Möbel, aus Sehnsucht gebaut

Reinhard Kepplinger und Kuno Haas, Grüne Erde

Das Team von Grüne Erde erzeugt seit 37 Jahren nachhaltige Produkte im Einklang mit der Natur.

Grüne Erde wurde 1983 im oberösterreichischen Almtal gegründet und erzeugt seitdem Produkte zum gesunden und natürlichen Wohnen, Schlafen und Leben. Was als kleine Werkstätte für handgefertigte Naturmatratzen begonnen hat, ist heute ein in der Region D-A-CH erfolgreich agierendes, gemeinwohlbilanzierendes Öko-Unternehmen mit rund 540 Mitarbeitenden.

„Als Unternehmen tragen wir Verantwortung für die ökologische und soziale Verträglichkeit unserer Produkte und dafür, was wir nachfolgenden Generationen hinterlassen.“



Unser Denken und Handeln ist geleitet von der tiefen Sehnsucht nach einem ökologisch verantwortungsvollen, sozial gerechten, qualitätsbewussten und sinnlichen – nicht von Gewinnmaximierung getriebenen – Leben. Das bestimmt unsere Grundwerte und damit auch die Art und Weise, wie unsere Produkte hergestellt werden: aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen, umweltschonend, nachhaltig, sozial fair und überwiegend handwerklich in eigenen Werkstätten gefertigt.

Grüne Erde geht mit Innovation und Pioniergeist in die Zukunft. Ein Beispiel dafür sind unsere Grüne Erde-Möbelstoffe aus 100% Naturfasern, die nach dem strengen NATURTEXTIL BEST-zertifiziert sind, und damit derzeit einzigartig auf dem deutschsprachigen Möbelmarkt. Die 15 Bezugsstoffe sind in 3-jähriger Pionierarbeit gemeinsam mit der Tuchfabrik Gebrüder Mehler entstanden, sie sind ökologisch konsequent, aus 100 % Schurwolle kbT, in Deutschland gewebt, umweltverträglich gefärbt und Hohenstein-geprüft.

Für die kommenden Jahre haben wir uns ehrgeizige Ziele in Bezug auf den Klimaschutz gesetzt: frei von petrochemischen Kunststoffen bis 2022, CO2-Neutralität bis 2025 und vollständiger Verzicht auf fossile Brennstoffe bis 2028.

www.grueneerde.com
Online seit 22.09.2021
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Abgenützte Borsten? Kein Problem!

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

David Aschl, Bürstenmanufaktur David Aschl

David Aschl hat eine Flaschenbürste mit einfach austauschbaren Bürsten entwickelt, um damit Flaschen effizient zu reinigen und wiederzuverwenden. Seit rund ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Vom Abfall- zum Zukunftsprodukt

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Hemma C. Brandstetter, BIOWOL - Biowolle aus Österreich / strick-mir-was.at e.U.

Mit Biowol gibt Hemma C. Brandstetter der bislang wenig genutzten österreichischen Bioschafwolle einen neuen Nutzen. Heimische Schafschurwolle findet in Österreich ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Neue Energie-Wege gehen

WIRTSCHAFT FÜR MORGEN

#schaffenwir

Christoph Jordan, Busatis GmbH

Busatis hat laut Geschäftsführer Christoph Jordan für die aktuelle Energiekrise vorgebaut – das Unternehmen baut seit Jahren auf Wasserkraft und ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen