Kreativität

#schaffenwir

testh

Kreativität

Besonderer Schmuck aus Aluminium

Sabine Janach, Mit Liebe Handgemachtes

Die Kunsthandwerkin Sabine Janach bleibt am Ball, um ihren Kunden besonderen Schmuck zu gestalten.

„ALLES HÅNDG‘MACHT & ETWAS B‘SONDERES“ – das war und ist meine Devise seit ich mit meinen aus Aluminium handgefertigten Schmuckstücken den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt habe. Ausgefallen und frech, bunt aber doch stilvoll, modern aber auch mal klassisch … so kann man mich und meinen Schmuck beschreiben.

„Nur wer mit der Zeit geht, hat die Zukunft auf seiner Seite.“



KLASSISCH, da sich meine Methoden bei der Herstellung stark an die des althergebrachten Goldschmiedehandwerks anlehnen: Es wird gesägt, gewalzt, gezogen, Muster gefräst, gefeilt, aber auch gehämmert und poliert. Aber auch weil ich das traditionelle Handwerk des Gerbens von Fischleder Dank einer lieben Kollegin für mich entdeckt habe und es auch selber anwende.

MODERN, da auch Geräte wie Laser & Co. ins Spiel kommen, um die Materialien, die ich in Kombination mit meinem Aluminium verarbeite, zu „tunen“.

AUSGEFALLEN, da ich beim Material gerne auf so manch Außergewöhnliches zurückgreife. So gibt es bei mir Fisch- und Krötenleder, Kaffee und Fischschuppen als in Harz eingelegte Schmuckteile, aber auch Recyclingmaterial wie Treibholz, Elektronik- und Jeansteile finden ihren Weg in meine schmucken Stückerln.

BUNT UND FRECH versteht sich da nahezu von alleine, denn wer schon außergewöhnlichen Schmuck ersteht, möchte dann doch auch gerne auffallen. Aber natürlich darf es auch gerne STILVOLL UND EINFACH sein, ganz wie es die Kundschaft möchte. Denn – und somit schließt sich für mich wieder der Kreis beim Klassischen – der Kunde ist König. Modern formuliert sehe ich mich natürlich in der Rolle der Wünscheerfüllerin. Es wird gemeinsam entworfen, die Wünsche in Handzeichnungen festgehalten und das Schmuckstück von mir zum Leben erweckt.

### Offene Türen
Und wenn man wissen möchte, wie ich arbeite, so steht meine Werkstatttür denjenigen offen, die mir ein wenig über die Schulter blicken wollen. Auch wenn mein Herz für die Aluschmiederei brennt, und ich mich tagtäglich in neuen Ideen, Erproben neuer Materialien und das Kreieren neuer Schmuckstücke vertiefe, so widme ich mich als selbstständige Einzelunternehmerin auch gerne den modernen Themen, die vermehrt auf uns zukommen und umgesetzt werden wollen. So spielen Digitalisierung und moderne Fertigungstechniken in meinem Unternehmeralltag eine immer stärker werdende Rolle. Ob Webseite, digitale Vernetzung, Social Media Werbung oder digitale Produktfotos, Arbeitsvideos, Laser und 3D Druck – es gilt präsent zu sein und am Ball zu bleiben.

Wenn ich für die Zukunft meiner Branche – dem Kunsthandwerk – einen Wunsch offen hätte, dann wäre es, dass sie moderner & fortschrittlich und aufgeschlossener der Zukunft gegenüber wird. Dass viel mehr KunsthandwerkerInnen den Schritt in Richtung Digitalisierung wagen und diese mehr als Chance denn als Problem wahrnehmen!
Lasst uns gemeinsam Tradition bewahren und mit Modernem unsere Position stärken!

www.mit-liebe-handgemachtes.at
Online seit 18.12.2019 (Aktualisiert: 27.06.2022)
Geschichte teilen:
Diese Geschichten könnten dich auch interessieren:
Bild zur Erfolgsgeschichte: Der Kreativmarkt für jung und alt

Kreativität

#schaffenwir

Katrin Hofmann, Fesch'Markt

Katrin Hofmann präsentiert am Fesch’Markt die Kreativszene – für jung und alt, hip und seriös. Kaum wo bleiben die Menschen ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Textildruck in freundschaftlicher Atmosphäre

Kreativität

#schaffenwir

Tom Kaisersberger, Guter Stoff - Tom Kaisersberger e.U.

Tom Kaisersberger erfüllte sich mit der seinem Textildruckgeschäft seinen persönlichen Traum. Begonnen hat alles im Jahr 2008, als ich in ...

weiterlesen
Bild zur Erfolgsgeschichte: Kreatives Design in Wien, Klagenfurt und Kufstein

Kreativität

#schaffenwir

Sabine Hofstätter, Designmarkt Edelstoff

Sabine Hofstätter und Simone Aichholzer veranstalten seit 2012 erfolgreich den Designmarkt Edelstoff. Was in London und Berlin funktioniert, muss doch ...

weiterlesen
Jetzt Erfolgsgeschichte erzählen